Vita

 

 

Vita                                                                         

Nach dem Abitur einjähriger Aufenthalt in Paris. Danach Schreinerlehre in München und dreijährige studienvorbereitende Praktika in London (u.a. in den Ateliers des Victoria & Albert Museums) und bei Johannes v. Miller, Bad Wiessee

1995-2001
Studium der Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut,  Fachrichtung Restaurierung von Objekten aus Holz und Möbeln an der FH Köln.

Januar 2001
Abschluss des Studiums der Restaurierung und Konservierung an der FH Köln mit dem Diplomthema: „Denkmalpflegerische Konzeption für historische Holzfenster am Beispiel des ,Haus Amecke´ “ (Prüfer: Prof. Friedemann Hellwig, FH Köln und Herr Martim Saar, Leiter des Bauarchivs des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, Thierhaupten)

2002-2010
Bayerisches Nationalmuseum, Werkstattleiterin der Möbelrestaurierung (zeitweise in Stellvertretung)

Seit 2001 selbständig mit eigenem Atelier in München, seit 2010 bis 2019 auch in Berlin

2009-2012
postgraduales berufsbegleitendes Masteraufbaustudium an der Europauniversität Viadrina, Studiengang „European Cultural Heritage“, Abschluss des Studiums mit dem Masterthema: „Wege zum Dialog über ein gemeinsames kulturelles Erbe – Überlegungen zur Konzeption eines polnisch-deutschen Kulturpfades“ (Erstprüfer: Prof. Dr. Dr. Ulrich Knefelkamp, Zweitprüfer: Prof. Dr. Dipl. Ing. Paul Zalewski)

2015 bis 2016 Anstellung in den Restaurierungswerkstätten des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, München, Fachbereich Möbel/holzsichtige Raumausstattungen

Veröffentlichungen
2013 kulturtouristisch: „Wege zum Dialog über ein gemeinsames kulturelles Erbe – Überlegungen zur Konzeption eines polnisch-deutschen Themenpfades“ in: Społeczenstwo obywatelskie a ochrona zabytkòw na prograniczu polsko-niemieckim, Zivilgesellschaft und Denkmalschutz im deutsch-polnischen Grenzgebiet, Tagungsband der internationalen wissenschaftlichen Konferenz (Guben 2012)

2014 in Bezug auf Aneignungsprozesse “Wege zum Dialog über ein gemeinsames kulturelles Erbe“. In: Kulturerbe und Aneignungsprozesse in deutsch-polnischen Kontakträumen. Motivationen, Realitäten, Träume, Dziedzictwo kulturowe iprocesy dziedzicznia w rejonach przenikania sie Kultury polskiej i niemieckiej, Motywacje,realia,wizje (Warschau 2014)

Mitgliedschaften:

VDR Verband der Restauratoren

ICOM international council of museums